ATI Fred

Probleme mit der Motorik? Tickt eure CPU noch richtig?
Fragt hier nach...

ATI Fred

Beitrag Nummer:#1  Beitragvon xeonsys » Di 03 Mär, 2009 18:27

AMD bringt erste Grafikkarten in 40-nm-Fertigung


AMD kündigte heute etwas überraschend auf dem Papier zwei neue Grafikprozessoren an, die erstmals im 40-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Erhältlich sollen die Mobility Radeon HD 4830 und das neue Flaggschiff 4860 aber erst im zweiten Quartal werden.
Der Grafikchip besitzt 826 Millionen Transistoren und kommt wahlweise über das 128 Bit breite Speicherinterface mit DDR3-, GDDR3- oder gar GDDR5-Speicher auf den Markt. 640-Stream-Prozessoren sollen zudem im Zusammenspiel mit den weiteren Gegebenheiten für genügend Leistung sorgen.

Auf dem Papier entspricht der Grafikchip damit wohl am ehesten dem RV740, der in Kürze für den Desktop-Markt erwartet wird und sich bereits vor wenigen Tagen erstmals beweisen konnte. Traditionell haben die Grafikchips für den mobilen Markt jedoch deutlich andere Codenamen. Im Takt werden sich die beiden mobilen Grafikkarten auch deutlich unterscheiden. Während die 4860 mit 650 MHz getaktet wird, läuft die Radeon HD 4830 nur mit 450 MHz. Im April, dem Beginn des zweiten Quartals, dürfte mit Notebooks mit entsprechender Grafik zu rechnen sein.

http://www.computerbase.de/news/hardwar ... fertigung/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#2  Beitragvon xeonsys » Mi 01 Apr, 2009 14:24

Test: Radeon HD 4890

Als erste deutsche Website testet GameStar den Nachfolger der starken Radeon HD 4870. Die Radeon HD 4890 taktet mit 850 statt 750 MHz und schafft sogar 1,0 GHz Chiptakt! Knackt Sie die Geforce GTX 285?

http://www.gamestar.de/hardware/tests/g ... _4890.html

Fazit
Für 230 Euro sehr schnelle, aber auch relativ laute Radeon. Mit Übertaktung schlägt sie sogar eine 70 Euro teurere Geforce GTX 285 mit Standarttakt!


84%

http://www.gamestar.de/hardware/tests/g ... 4318166647


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#3  Beitragvon xeonsys » Do 02 Apr, 2009 14:39

pcgh test

Messungen: Radeon HD 4890


Die Radeon HD 4890 rauscht im Idle-Modus aus 50 Zentimetern Abstand bereits mit 2,4 Sone. Die elektrische Leistungsaufnahme beträgt dabei jedoch satte 60 Watt (HD 4870/1G: 55 Watt). Ein Blick auf die Leerlauf-Taktraten verrät warum: Wie schon bei der Radeon HD 4870 läuft der GDDR5-Speicher mit voller Geschwindigkeit (975 MHz), anstatt einen niedrigen 2D-Takt anzunehmen. Dies wird sich auch nicht ändern, Ihnen bleibt nur die Möglichkeit, den Takt per Tool auf eigene Gefahr manuell zu senken. Mit 490 MHz RAM-Takt (Minimum bei Overdrive) sparen Sie bereits 20 Watt ein. Der Grafikchip hingegen arbeitet auf dem Desktop nur noch mit 240 Megahertz - die HD4870 stellt noch 500 MHz ein. Unsere drei Exemplare der HD 4890 drehen im Extremtest mit dem Furmark unterschiedlich weit auf, die Lüfterdrehzahl liegt bei 2.600 bis 3.300 U/min.

In Race Driver Grid erreichen wir folgende Werte:

   • Lautheit: 6,3 Sone (~2.300 U/min)
   • Temperatur: 84 Grad Celsius
   • Leistungsaufnahme (nur die Grafikkarte): ~158 Watt
   • Vergleich: HD 4870/1G: 139 Watt; HD 4850: 91 Watt; HD 4870 X2: 255 Watt

Furmark:

   • 8,2 bis 10,4 Sone
   • 226 Watt (HD 4870/1G: 200 Watt; HD 4850: 150 Watt; HD 4870 X2: 364 Watt)

http://www.pcgameshardware.de/aid,68024 ... st/?page=3

fazit

Kurz: Das Duell zwischen HD 4870/1G und GTX 260-216, insgesamt gleichwertige Angebote, setzt sich hier 1:1 fort. AMD und Nvidia zanken sich mit der HD 4890 respektive GTX 275 auf einem geringfügig höheren Leistungsniveau und verlangen dafür natürlich etwas mehr Geld. Was Sie kaufen, hängt von Ihrem Budget und Ihren Vorlieben ab.

http://www.pcgameshardware.de/aid,68024 ... t/?page=18

Test: ATi Radeon HD 4890

Laut ATi soll die Radeon HD 4890 unter Windows weniger Leistung als die Radeon HD 4870 benötigen, was wir aber nicht bestätigen können. So verbraucht unsere Radeon HD 4890 mit 178 Watt (gemeint ist der gesamte PC) gar zwei Watt mehr als die Radeon HD 4870.

Unter Last zieht die Radeon HD 4890 mit dem Rest des PCs 320 Watt aus der Steckdose und liegt so leicht über den Werten der Radeon HD 4870, die 308 Watt benötigt.

http://www.computerbase.de/artikel/hard ... gsaufnahme

Die Radeon HD 4890 wird mit maximal 58 Grad Celsius zwar spürbar wärmer, doch ist auch dieses Ergebnis völlig in Ordnung. Unter Last steigt die Temperatur der ATi-Karte nur gering an und die GPU erreicht maximal 68 Grad – ein sehr gutes Ergebnis, das aber leider den hoch drehenden Lüfter mit sich bringt.

http://www.computerbase.de/artikel/hard ... temperatur

Angaben in Dezibel

Die Partner von ATi scheinen je nach Karte deutlich mit der Lüftersteuerung zu experimentieren. So erreichen die drei Probanden von Asus, PowerColor sowie XFX vor allem unter Last verschiedene Pegel.

Bei der Lautstärke unter Windows macht die Radeon HD 4890 leider einen Schritt zurück. So messen wir 45 bzw. 47 Dezibel, was zwar noch „ruhig“, aber aus einem geschlossenen Gehäuse bereits eindeutig heraus zu hören ist. Die Radeon HD 4870 kommt auf 43,5 Dezibel.

http://www.computerbase.de/artikel/hard ... autstaerke

Fazit

Es gibt beim Duell der GeForce GTX 275 gegen die Radeon HD 4890 keinen echten Gewinner. Beide Karten agieren auf einem ähnlichen, sehr hohen Niveau und bieten jeweils Vor- und Nachteile. Absetzen kann sich keiner.

http://www.computerbase.de/artikel/hard ... nitt_fazit


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#4  Beitragvon xeonsys » Do 16 Apr, 2009 14:30

« Vorherige News  |  Nächste News »        
Grafikkarte
Die neuen Auftragsfertiger Globalfoundries wollen "State-of-the-Art" bieten
       
Globalfoundries kündigt GPU-Produktion in 32 und 28 nm Strukturbreite an
Die Gründung von Globalfoundries, ehemals AMDs Produktionszweig, liegt gerade einmal rund einen Monat zurück. Nun geht der neue Auftragsfertiger in die Vollen.
Globalfoundries kündigt GPU-Produktion in 32 und 28 nm Strukturbreite an


Die Halbleiterproduzenten Globalfoundries kündigte für 2009 und 2010 einen relativ aggressiven Fahrplan an. So will man noch dieses Jahr Grafik-Chips in 32 nm Stukturbreite anbieten (in Dresden laufe die Produktion bereits) und auch der nächste Die-Shrink auf 28 nm soll auch nicht lange auf sich warten lassen.

Tom Sonderman von Globalfoundries berichtete in einem Interview mit X-bit-Labs, das sich die Firma ganz klare Ziele gesteckt hat und seinen Kunden (nicht nur AMD - prinzipiell kann die Firma für jedermann Aufträge annehmen und produzieren) immer die neuste Technologie bieten will. Als Beispiele für Auftraggeber nannte Sonderman Firmen wie Microsoft, Qualcomm und sogar Nvidia. Wie erwähnt, Globalfoundries produziert nach Aufträgen - Patentverletzungen oder gar Weitergabe von Know-How sollte also nicht auftreten.

Man möchte sich aber nicht nur auf dem PC-Markt beschränken - Konsolen, mobile Geräte und Telekommunikationsgeräte sollen ebenfalls bedient werden.

http://www.pcgameshardware.de/aid,68169 ... arte/News/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#5  Beitragvon xeonsys » Mi 22 Apr, 2009 19:49

Erste DirectX-11-Karten von ATi bereits im Juli? (Update)

Nach „Informationen aus Unternehmenskreisen“, die heise online vorliegen, könnte ATi bereits Ende Juli oder Anfang August erste Radeon-Modelle mit DirectX 11 auf den Markt bringen. Die Karten sollen im 40-nm-Verfahren gefertigt werden. Ob es sich dabei um eine High-End-Variante handelt, ist nicht bekannt.

Da Microsofts Windows 7 frühestens im 4. Quartal 2009 auf den Markt bringen wird, könnte dies auf eine Veröffentlichung von DirectX 11 vor dem neuen Betriebssystem hindeuten. Ob die neue API bereits mit dem Service Pack 2 für Vista eingeführt wird, bleibt weiterhin unklar. DirectX 11 bringt unter anderem bessere Multi-Threading-Unterstützung, Tesselation, Dynamic Linking und die Einführung von Compute Shadern mit sich. Des Weiteren wird die neue API sowohl zu DirectX 10 als auch DirectX 10.1 abwärtskompatibel sein.

Wie wir bereits berichteten, wird die Battlefield-Serie voraussichtlich zu den ersten Spielen mit DirectX-11-Unterstützung zählen. Laut dem Entwickler DICE wird dies zu einer geringeren CPU-Last und mit Hilfe von Tesselation zu einem höheren Detailreichtum führen.

Sollte es sich bei den neuen Modellen bereits um Karten auf Basis des RV870 handeln, würde ATis neue Grafikkartengeneration voraussichtlich ein ganzes Quartal vor Nvidias GT300 auf den Markt kommen. Dadurch könnte ATi wieder die Leistungsspitze übernehmen, da davon ausgegangen werden kann, dass die neuen Karten, welche im 40-nm-Verfahren gefertigt werden, schneller als Nvidias aktuelle Topmodelle sind. Heise zufolge wird ATi zudem seine aktuelle Radeon HD 4000er Serie komplett auf 40 nm umstellen. Details zu der Umstellung und Starttermine wurden allerdings nicht genannt.

Update 22.04.2009 19:20 Uhr:

Nach neuesten Informationen, die heute nach dem Conference Call zu den Quartalszahlen aufgetaucht sind, soll die „ATi-Radeon-5000-Serie“ tatsächlich im Sommer auf den Markt kommen. Der RV870 soll eine Rechenleistung von 1,9 TFlops erreichen. Die X2-Variante bringt es laut den Gerüchten „mit einem leicht angehobenen Takt“ auf 4,0 TFlops. Zudem soll der Stromverbrauch im Idle signifikant gesenkt werden, was darauf schließen lässt, dass beim RV870 eine Absenkung des RAM-Taktes im Idle unterstützt werden könnte. Wenig überraschend ist die Aussage, dass die Modellbezeichnungen voraussichtlich HD 5850 und 5870 sein werden.

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/april/erste_directx-11-karten_ati_juli/

mal abwarten wann nvidia den gt300 bringt?


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#6  Beitragvon xeonsys » Mi 03 Jun, 2009 07:49

AMD zeigt lauffähige DirectX-11-Grafikkarte

Im Rahmen der Pressekonferenz von AMD am frühen Mittwochmorgen hat der Hersteller seine erste voll funktionsfähige DirectX-11-Grafikkarte demonstriert. Genaue Details sind aber weiterhin Fehlanzeige, man wollte lediglich zeigen, dass für einen Start Ende 2009 alles nach Plan verlaufe.
Mit einem SDK von Microsoft, welches extra für DirectX 11 bereitgestellt wurde, hat man eine kleine, rund zehn-sekündige Animation gezeigt. Diese lässt über einen Beamer im Rahmen der Pressekonferenz jedoch keine genauen Annahmen zu, so dass wir weiter auf genaue Details warten müssen. Ein Blick auf die Hardware war nicht gestattet.
Wafer mit 40-nm-Chips für DirectX-11-Grafikkarten Wafer mit 40-nm-Chips für DirectX-11-Grafikkarten Wafer mit 40-nm-Chips für DirectX-11-Grafikkarten Wafer mit 40-nm-Chips für DirectX-11-Grafikkarten
Laut Rick Bergman von AMD, soll die erste DirectX-11-Grafikkarte erst gegen Ende 2009 verfügbar sein, was die vielen Gerüchte der letzten Wochen über einen sehr frühen Start im Sommer doch zumindest teilweise widerlegen dürfte. Als symbolischen Akt überreicht der Chef von TSMC den ersten (eher wohl zweiten) Wafer mit DirectX-11-Chips in 40-nm-Fertigung an Bergman.
http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/juni/amd_directx-11-grafikkarte/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#7  Beitragvon xeonsys » Mo 13 Jul, 2009 14:21

ATi finalisiert derzeit den RV870

ATis RV770 sowie Nvidias GT200 versorgen mittlerweile schon seit über einem Jahr den Grafikkartenmarkt. Zwar hat man die Rechenkerne mit dem RV790 sowie dem GT200b leicht aktualisiert, wirkliche Änderungen hat es aber nicht gegeben.
Diese werden erst mit dem RV870 beziehungsweise dem GT300 Einzug erhalten. Derzeit verdichten sich die Anzeichen, dass die Markteinführung des RV870 kurz bevor steht. So vermeldet nun die Gerüchteküche Fudzilla, dass ATi derzeit den letzten Feinschliff am RV870 vornimmt und dieser im Laufe des August vollständig fertiggestellt wird. Derzeit ist man wahrscheinlich noch auf der Suche nach den finalen Taktraten.
Die Massenproduktion soll dabei im späten dritten Quartal, wahrscheinlich im September, beginnen, womit der Launch dann pünktlich für Windows 7 im Oktober stattfinden kann. Damit hätte ATi wohl auch das Ziel erreicht, vor Nvidias GT300-Konkurrenten in den Händlerregalen zu sein. Wie es derzeit aussieht, wird dieser zwei Monate länger zur Fertigstellung benötigen, wobei man immer noch von einer Präsentation in diesem Jahr ausgeht.

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/juli/ati_rv870/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#8  Beitragvon xeonsys » Di 21 Jul, 2009 17:34

Erste Stückzahlen von AMDs DirectX-11-GPU "Evergreen"
Neuer Grafikprozessor RV870 soll erstmals als Kleinserie hergestellt worden sein

Noch schweigt AMD nach ersten vollmundigen Ankündigungen eisern zu seiner neuen Grafikgeneration. In den üblichen Gerüchteküchen kommt aber ein Detail nach dem anderen an die Öffentlichkeit. Die GPU "RV870" soll nun auf ersten Wafern vorliegen, die Codenamen der verschiedenen Versionen sind hölzern.
Cypress, Redwood, Juniper, Cedar und Hemlock - so sollen dem britischen Inquirer zufolge die Codenamen von AMDs ersten DirectX-11-GPUs lauten, die gesamte Familie heißt Evergreen. Diese Chips sind in genannter Reihenfolge für die Marktsegmente High-End, Oberklasse, Mainstream und Einstiegsbereich gedacht. Juniper und Cedar bedienen dabei beide die Mittelklasse der Mainstream-Grafikkarten.

Welche Modellnummern die Chips im üblichen AMD-Schema haben, haben die nicht genannten Quellen des Inquirer noch nicht verraten. Bereits länger ist bekannt, dass das schnellste Modell - von dem aus AMD die günstigeren Chips ableitet - RV870 heißen soll.

http://www.golem.de/0907/68496.html



Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#9  Beitragvon xeonsys » Mi 29 Jul, 2009 14:30

ATis RV870-Grafikkarte erstmals abgelichtet?


RV870 oder GT300? Welche der beiden Next-Gen-GPUs ist besser? Die Frage wird wohl die wichtigste im Grafikkartenmarkt in der nächsten Zeit sein. Derzeit stellt man sich aber die Frage, wer dann eher auf dem Markt sein wird, wobei ATi die Nase vorn zu haben scheint. Denn so zeigte man unter anderem bereits einen funktionstüchtigen Wafer mit DirectX-11-GPUs.
Genauso ist es ein offenes Geheimnis, dass manche Entwickler bereits seit längerem auf DirectX-11-Hardware von ATi im Prototypen-Stadium zurückgreifen können, um die Spiele auf die moderne API anpassen zu können. Und laut den Kollegen von Chiphell steht nun der nächste Schritt an, da diese angeblich eine RV870-Grafikkarte mit einem derzeit noch unbekannten, finalen Namen haben ablichten können.
Viel gibt das Bild jedoch bekannt, zudem es fraglich ist, ob es sich wirklich um einen RV870 handelt. Die Grafikkarte zeigt auf jeden Fall einen Dual-Slot-Kühler sowie einen Radiallüfter, den ATi unter anderem bereits auf der Radeon HD 4870 eingesetzt hat. Der 3D-Beschleuniger benötigt zwei Sechs-Pin-Stromstecker und soll etwas länger als eine Radeon HD 2900 XT sein, womit das PCB immer noch kürzer als zum Beispiel das einer Radeon HD 4870 X2 wäre.
Ob es sich dabei tatsächlich um das Bild einer RV870-Grafikkarte handelt, wird man wahrscheinlich noch in diesem Jahr heraus finden können.
http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/juli/atis_rv870-grafikkarte/

ATi RV870-Grafikkarte?
http://www.chiphell.com/2009/0728/89.html


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#10  Beitragvon OzZ-M3 » Di 04 Aug, 2009 10:46

CrossFire Test

Mit einem AMD Phenom II X4 920 @ 3,5 Ghz
Ram: 4 GB DDR2 1066er @ 1020 Mhz
620 Watt Netzteil
2x ATI DH 4870 @ 775 Mhz Coretakt, 1000 Mhz Ram

Bild

Bild

Test mit Benchmarks

3DMark 2006 (1280*1024*32) Kein AA alles Standart. Punkte: 19. 765 3DMarks http://img7.imageshack.us/img7/3051/3dmark004.png
3DMark Vantage (wie oben) 14.418 Punkte http://img190.imageshack.us/img190/9853/3dmark1.png

Der Geräuschepegel steigt eindeutig, wenn man keine WakÜ hat. Die Karten Regeln die Lüfter selbst, aber wenn sie zu Warm werden, drehen beide Karten voll auf und das hört man. Die Hitze die Entsteht, lässt sogar einen Schokohasen dahin Schmelzen!

Die Power von 2 Karten merkt man eindeutig!

Video der beiden Karten im Betrieb: http://www.youtube.com/watch?v=H5YOKYwmthE


Bild
OzZ-M3
Boardguard
Boardguard

Beiträge: 751
Registriert: Do 05 Feb, 2009 07:22
Wohnort: Hessen

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#11  Beitragvon xeonsys » Di 04 Aug, 2009 14:19

Fünf Namen und Performance-Klassen
AMD: Codenamen der DirectX-11-fähigen RV800-Chips bekannt?
Angeblich sind die Codenamen der neuen Radeon-Grafikkarten der DirectX-11-Generation bekannt geworden.

AMDs neue Grafikkartengeneration soll bekanntlich bereits, zumindest teilweise, zum Windows-7-Release verfügbar werden. Ein erstes Bild einer angeblichen Radeon mit RV870-Chip macht ebenfalls bereits die Runde. Nun will man auf expreview.com die ersten Codenamen für die RV800-Chipfamilie erfahren haben. Diese sollen nach verschiedenen Nadelbaum-Arten benannt werden:

   • Cypress: High-End-Flaggschiff mit zwei RV870
   • Juniper: Performance-Mainstream mit einem RV870
   • Redwood: Mainstream mit einer RV830
   • Cedar: Einsteiger-Grafik mit einer RV810
   • Hemlock: Bisher unbekannt

Über die Einteilung ist man sich bisher noch nicht sicher, zumindest die Codenamen sollen so in AMDs neuem Grafikkarten-Portfolio vorkommen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
http://www.pcgameshardware.de/aid,691698/AMD-Codenamen-der-DirectX-11-faehigen-RV800-Chips-bekannt/Grafikkarte/News/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#12  Beitragvon xeonsys » Sa 15 Aug, 2009 10:10

DirectX 11 von ATi in Aktion – Launch 10.09.09?

Auf der QuakeCon in Texas hat AMD erneut ein laufendes DirectX-11-System mit einer „future graphics card“ gezeigt. Dabei kam der gleiche Grafikchip mit dem Codenamen „Evergreen“ zum Einsatz, der erstmals auf der Computex Anfang Juni der Öffentlichkeit präsentiert wurde.
Wie üblich lassen die gezeigten Demos keine Rückschlüsse auf die wirkliche Performance zu, sie sollen allein der Veranschaulichung der DirectX-11-Fähigkeiten und der wirklich funktionierenden neuen ATi-Grafikkarten dienen.
Neben dem wiederholten Einsatz dieses besagten Systems wird auch der Starttermin langsam präziser gefasst. Techpulse360.com zeigt dazu passend den Ausschnitt einer angeblichen Einladung. Ob dies jedoch nur ein Event für die US-Presse oder die wirkliche öffentliche Einführung der neuen Grafikgeneration sein wird, steht aktuell in den Sternen. Nach den letzten Informationen sollte der Start der Grafikkarten Ende September oder spätestens pünktlich zum Windows-7-Launch am 22. Oktober über die Bühne gehen.

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/august/directx_11_ati_aktion_launch_100909/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#13  Beitragvon xeonsys » Di 25 Aug, 2009 14:48

ATis DirectX-11-Serie wird Radeon HD 5800?

Laut einem Bericht der Kollegen von VR-Zone hat AMD seine Partner über die bevorstehende Markteinführung neuer Grafikmodelle informiert. Dabei sollen erstmals auch die Bezeichnungen Radeon HD 5870 und 5850 gefallen sein, die als Gerücht und logische Folgerung der bisherigen Namensgebung seit Monaten im Umlauf waren.
Als Starttermin ist der oft genannte September im Gespräch, die Verfügbarkeit im Handel soll ab Oktober gewährleistet sein – also pünktlich zum Windows-7-Start am 22. Oktober. Weiterhin hat man die Spezifikationen der neuen Serie gegenüber den Partnern grob umrissen:

   * 1 GB GDDR5 memory
   * ATI Eyefinity technology with support for up to three displays
   * ATI Stream technology
   * Designed for DirectCompute 5.0 and OpenCL
   * Accelerated Video Transcoding (AVT)
   * Compliant with DirectX 11 and earlier revisions
   * Supports OpenGL 3.1
   * ATI CrossFireX multi-GPU support for highly scalable performance6
   * ATI Avivo HD video and display technology
   * Dynamic power management with ATI PowerPlay technology
   * DL-DVI, DL-DVI, DisplayPort, HDMI
   * PCI Express 2.0 support

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/august/atis_directx-11-serie_radeon_hd_5800/

Bild


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#14  Beitragvon xeonsys » Sa 29 Aug, 2009 04:35

AMD - Präsentation der neuen Grafikchips auf einem Flugzeugträger?

Nachdem wir in der letzten Woche bereits Fakten und Gerüchte zu den kommenden AMD DirectX 11 Grafikchips aufgelistet hatten, mehren sich nun die Gerüchte um den Ort und vor allem das Datum der offiziellen Vorstellung. In den USA soll die Vorstellung auf der U.S.S. Hornet in Alameda (Kalifornien) stattfinden.
Die U.S.S. Hornet, ein seit den 70er Jahren außer Dienst gestellter Flugzeugträger, wird seit 1998 als Museum und Veranstaltungsort genutzt. Als Launchdatum und möglicher Zeitpunkt der Vorstellung auf der Hornet geistern weiter die Datumsangaben 10. oder 17. September durch das Netz. Klar dürfte aber sein, dass ein möglicher Termin vor NVIDIAs GPU Technology Conference liegen dürfte, die vom 30. September bis 2. Oktober abgehalten wird .

Zum 10. September existiert auch ein Banner aus einer Einladung, die von AMD an Journalisten verschickt worden sein soll. Eine ausführliche Zusammenfassung aller momentan im Web zirkulierenden Gerüchte zu AMDs "Evergreen" findet ihr im Forum von XtremeSystems.

http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?category=1&id=1250717227


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#15  Beitragvon xeonsys » Do 10 Sep, 2009 14:37

Radeon-HD-58x0: Realistische Spezifikationen und Bilder der DirectX11-Grafikkarten

Die DirectX-11-Generation, eine gute Quelle für Gerüchte und Fehlinformationen. Nun sind allerdings relativ realistische Spezifikationen und Bilder der neuen Grafikkartengeneration AMDs aufgetaucht.
Es gibt neue Informationen und Bilder über AMDs neue Grafikkartengeneration: Alienbabeltech.com will die Spezifikationen für die Radeon HD 5870 und 5850 in Erfahrung gebracht haben. Neben den bereits bekannten Features wie ATI Eyefinity, mit der Sie bis zu drei Monitore mit einer Auflösung von bis zu 2.560 x 1.600 ansteuern können, sind nun angeblich auch die leistungsrelevanten Werte aufgetaucht. Diese muten bereits relativ realistisch an.
Die Radeon HD 5870 soll, laut dem Bericht, über 2 Milliarden Transistoren auf einer Chip-Fläche von über 330 Quadratmillimetern vereinen und rund mit dem verbauten GDDR5-VRAM (256 Bit) eine Bandbreite von über 150 GByte pro Sekunde liefern. Dabei soll diese im 2D Modus mit 28 Watt und bei Volllast maximal 190 Watt benötigen. Folgende Spezifikationen sollen die HD 5850 und 5870 aufweisen:
Die Radeon HD 5850 und die HD 5870 sollen am 23. September für 299 respektive 399 US-Dollar an den Start gehen, die Radeon HD 5870 X2 soll in der zweiten Oktober-Hälfte folgen.
Zusätzlich zu den recht realistischen, aber noch nicht bestätigten Spezifikationen ist tweakers.net an neue Bilder einer angeblichen Radeon HD 5870 gekommen. Anhand der Länge der PCI-E-Kontakte haben wir eine Gesamtlänge von rund 26 Zentimetern gemessen - wir halten Sie auf dem Laufenden.
http://www.pcgameshardware.de/aid,694705/Radeon-HD-58x0-Realistische-Spezifikationen-und-Bilder-der-DirectX11-Grafikkarten/Grafikkarte/News/

ATI Radeon 5870 Six

Was wohl mal bereits als "Trillian" durch die Gerüchteküche geisterte, soll nun mit der ATI Radeon 5870 Six Wirklichkeit werden, an die bis zu sechs Monitore angeschlossen werden können. Mit den "normalen" ATI Radeon 5870 und ATI Radeon 5850 sollen immerhin bis zu drei Monitore möglich sein. Mehr dazu bei TechRadar UK.
Technologic will außerdem erfahren haben, dass dies durch Mini-DisplayPort-Anschlüsse realisiert werden soll.



HD5870 Crysis Benchmark Score
Chiphell will die ATI Radeon HD 5870 mit Crysis getestet haben: Link mit Google-Übersetzung

   CPU: AMD Phenom II X4 955BE
   Win 7 RTM Win 7 RTM
   VGA:HD5870 1GB

   Crysis 1900x1200 4AA+16AF DX10 Very High
   min:30.**
   avg:43.**
   max:54.**
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1252587096

bilder der karte
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1252557501


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#16  Beitragvon xeonsys » Fr 11 Sep, 2009 03:08



Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#17  Beitragvon xeonsys » Sa 12 Sep, 2009 15:05

24 Monitore
ATI Eyefinity Debut | at 12240x5280 kingx11 Posted: September 11, 2009 @ 01:05 PM
55 M PIXELS
http://www.gametrailers.com/user-movie/ati-eyefinity-debut-at-12240x5280/330102


AMD Eyefinity: Spielen auf 24 Monitoren
Wer nicht mehr weiß wohin mit seinem Geld, kann aufatmen. Einen großen Geldbeutel und ein riesiges Zimmer vorausgesetzt, können Sie mit AMDs neuen DirectX-11-Radeon-Modellen Spiele wie Crysis oder World of Warcraft auf bis zu 24 Monitoren gleichzeitig spielen.
Wer nicht mehr weiß wohin mit seinem Geld, kann aufatmen. Einen großen Geldbeutel und ein riesiges Zimmer vorausgesetzt, können Sie mit AMDs neuen DirectX-11-Radeon-Modellen Spiele wie Crysis oder World of Warcraft auf bis zu 24 Monitoren gleichzeitig spielen - da kommt Freude auf.

Grundlage der neuen Technik bilden die kommenden DirectX-11-Grafikkarten von AMD. Die Radeon-Modelle können bis zu drei Monitore gleichzeitig ansteuern, spezielle Sondermodelle sollen gar sechs TFTs oder Fernseher mit Bildern beliefern. Koppeln Sie mehrere Grafikkarten, sind so Video-Wände mit bis zu 24 Monitoren möglich!
AMD Eyefinity: Spielen auf 24 MonitorenAMD Eyefinity: Spielen auf 24 Monitoren Wie eine Folie aus einer AMD-Präsentation zeigt, ist die bislang kaum verbreitete Videoschnittstelle Displayport immens wichtig. Denn wollen Sie an einer DirectX-11-Radeon drei Monitore betreiben, muss mindestens einer, steht Ihnen der Sinn nach sechs Monitoren, müssen vier per Displayport angeschlossen werden.

AMD Eyefinity: Spielen auf 24 MonitorenAMD Eyefinity: Spielen auf 24 Monitoren Spiele, die nicht auf eine fixe Anzahl von Auflösungen festgelegt sind, sollen die teils riesigen Bildschirmauflösungen aus dem Treibermodell von Windows auslesen und so ansteuern können. World of Warcraft mit drei 30-Zöllern in 7.680 x 3.200 Pixeln? Kein Problem mit Eyefinity.

Bislang funktionierte der Zusammenschluss von mehr als zwei Monitoren meist nur mit spezieller Hardware wie der TripleHead2Go von Matrox. Zwar funktioniert der Multi-Monitor-Betrieb nun auch mit Eyefinity, einen Vorteil hat die Matrox-Lösung aber immer noch: Das Auslassen des Monitorrahmens bei der Grafikberechnung. Wird mit Eyefinity ein Kreis auf vier Monitoren dargestellt und schneiden die Rahmen der Monitore quer durch das Bild, wirkt der Kreis nicht mehr rund, da die Rahmenbreite nicht zum Bild hinzugerechnet wird. Matrox TripleHead löst das Problem eleganter indem es das komplette Bild jedes Monitors leicht verschiebt, um die Rahmenbreite auszugleichen.
Eine Besonderheit von Eyefinity ist die Möglichkeit, Bildschirm-Gruppen zu erstellen. Haben Sie sechs Monitore zuhause, können Sie auf vieren spielen, auf den anderen beiden aber Programme wie den Browser oder den Email-Client laufen lassen. So haben Sie jederzeit alles im Blick. Dabei kommt Eyefinity wohl auch mit unterschiedlichen Monitoren zurecht und kann selbst einen Mix aus »normalen« Anzeigen und um 90 Grad gedrehten Monitoren darstellen.
Alles in allem eine interessante Technik, die in naher Zukunft aber wohl nur für die wenigsten Spieler interessant werden dürfte, denn wer hat schon mehr als zwei Monitore daheim.

http://www.gamestar.de/hardware/praxis/1958957/amd_eyefinity_spielen_auf_24_monitoren.html

HD58XX - Endgültige Spezifikationen und weitere Informationen

Wir haben weitere Informationen über die neue Grafikkartengeneration erhalten und vieles mehr.
Gestern wurde der Fachpresse und weiteren der Branche angehörigen Unternehmen und Personen die neue Grafikkartengeneration von AMD/ATi vorgestellt. London, München und natürlich nicht zu vergessen die USS Hornet waren die Standorte der Präsentationen.

HD5850 - HD5870 - HD5870X2
Entgültig wurden die Spezifikationen der am Start verfügbaren Grafikkarten der neuen Serie, der HD5850 und der HD5870, bekannt gegeben. So wird die HD5870 mit einem Coretakt von 850 MHz und einem Speichertakt von 1200 MHz arbeiten. Wie bekannt wird diese mit dem GDDR5-Speicher der 4. Generation ausgestattet sein. Auch die vermuteten 1600 Shadereinheiten wurden uns bestätigt.

Bei der HD5850 wird man sich mit einem GPU Takt von 725 MHz und einem Speichertakt von 1000 MHz begnügen müssen. Zum Preis wurde gesagt, dass die HD5870 unter 400 US-Dollar zu haben sein wird. Ob dies jetzt heißt, dass die HD5870 für einen Preis von 399 US-Dollar zu haben sein wird oder einen Preis von unter 350 US-Dollar beanschlagt ist, ist noch unbekannt. Zur HD5870X2 gibt es keine weiteren Informationen bezüglich Spezifikationen oder Preisen. Die HD5870X2 soll einige Wochen nach den zwei Startmodellen verfügbar sein.

Zur Leistung wurde die HD5870 mit der GTX285 verglichen, welche nach den Messungen und Benchmarks von AMD im Durchschnitt ca. 50% schneller ist. Beide Modelle, HD5850 und HD5870, sollen am 23. September gelauncht werden und auch voll verfügbar sein. Wie sich dies jedoch dann genau gestalten wird, kann man noch nicht genau sagen.

Windows 7, DirectX 11 und Spiele
Es wurde bei der Präsentation viel über DirectX 11 und natürlich Windows 7 gesprochen, Spiele durften auch nicht fehlen. So wurden die neuen DirectX 11 Techniken vorgestellt und auch die neuen Spiele. Battle Forge soll nach unseren Informationen noch vor dem Start von Windows 7 ein Update bekommen, welches die DirectX 11 Unterstützung nachliefert.

Neben Battleforge wurde überraschenderweise auch S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat genannt, welches auch DirectX 11 unterstützen soll. Auch Alien vs. Predator wurde neben Colin McRae Rally: DiRT 2 als neuer DirectX 11 Titel genannt, welches nach den Angaben unserer Quelle atemberaubend aussehen soll.

http://news.ati-forum.de/index.php/news/34-amdati-grafikkarten/683-hd58xx-entgueltige-spezifikationen-und-weitere-informationen


Bild
Bild
Bild
Bild


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#18  Beitragvon xeonsys » So 13 Sep, 2009 08:53

Radeon HD 5750/70 werden neue Mittelklasse

Mit den Modellen HD 5850 und HD 5870 wird AMD noch in diesem Monat die ersten DirectX-11-Karten für den High-End-Bereich vorstellen. Zusätzlich wird der Hersteller neue Mittelklasse-Modelle mit den Bezeichnungen HD 5750 und HD 5770 auf den Markt bringen.
Die neuen Chips werden im 40nm-Verfahren gefertigt. Die Codenamen für die beiden Modelle auf Basis des Juniper-Chips lauten laut VR-Zone Corvette (HD 5750) und Countach (HD 5770). Beide Karten sollen mit einem 128-Bit-Speicherinterface und einem Gigabyte GDDR5 ausgestattet werden. Wie die High-End-Modelle sollen auch die HD 5750 und HD 5770 die Eyefinity-Technologie, ATI Stream sowie den Unified Video Decoder 2 bieten.
Die HD 5770 soll dabei laut VRZone etwa 60 Prozent schneller sein als der noch nicht sehr alte Vorgänger HD 4770. Demzufolge könnte die Mittelklasse-Karte die aktuelle HD 4890 ablösen, da sie bei vermutlich gleicher Leistung unter anderem DirectX 11 sowie einen geringen Stromverbrauch durch die 40nm-Fertigung bieten wird. Andererseits berichtet Fudzilla, dass die Leistung wahrscheinlich etwas unter der Performance der HD 4870 liegen wird. Welche Aussage zutrifft, wird man wohl erst nach Bekanntwerden zusätzlichen Details einschätzen können.
AMDs neue Mittelklasse soll bereits im Oktober, also etwa zur gleichen Zeit wie Windows 7, erscheinen und wird den Gerüchten zufolge weniger als 200 Dollar kosten. Damit die neuen Karten den Endkunden schnell überzeugen, sollte der Preis aber weit unter den besagten 200 Dollar liegen, da eine HD 4870 aktuell für etwa 105 Euro (umgerechnet $153) in Deutschland erhältlich ist.

http://www.computerbase.de/news/hardware/grafikkarten/ati/2009/september/radeon_hd_5750_70_mittelklasse/


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#19  Beitragvon xeonsys » Mo 14 Sep, 2009 15:35

Zu guter letzt gibt es von czechgamer.com erste HD5870-Benchmarks in Tom Clancy's Hawx und dem 3DMark Vantage im Extreme-Preset (1.920 x 1.200, 4x AA, 16:1 AF). Sind die angegebenen Werte korrekt, ist die HD 5870 in Hawx mehr als doppelt so schnell wie die Geforce GTX 285 und schlägt auch die HD 4870 X2 um beinahe 20 Prozent. Im 3DMark Vantage setzt sich die DirectX-11-Grafikkarte ebenfalls an die Spitze und erreicht 40,5 bzw. 16 Prozent mehr 3DMark-Punkte als die GTX285 bzw. die HD 4870 X2.

http://www.pcgameshardware.de/aid,694705/Ati-Radeon-HD-5870-und-HD-5850-Alle-Infos-und-Bilder-der-DirectX-11-Grafikkarten-Update-Bilder-Specs-und-erste-Benchmarks/Grafikkarte/News/


Ati Radeon HD 5870: Eigene Bilder der DirectX-11-Grafikkarte
HQ
http://www.pcgameshardware.de/aid,695035/Ati-Radeon-HD-5870-Eigene-Bilder-der-DirectX-11-Grafikkarte/Grafikkarte/News/bildergalerie/?iid=1192616

HQ bilder der nackten karte
http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=12868619&postcount=1021


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#20  Beitragvon xeonsys » Di 15 Sep, 2009 14:53

ATI Radeon HD 5870 X2 - ein schwieriges Unterfangen

Bekanntlich soll AMD nach der Vorstellung der ATI Radeon HD 5870 bzw. HD 5850, die bereits am 23. September 2009 offiziell das Licht der Welt erblicken sollen, auch eine Dual-GPU-Version auf den Markt bringen. Doch mit einer Thermal Design Power (TDP) von aktuell rund 376 Watt wird dies gewiss nicht einfach werden. Dabei macht den US-Amerikaner nicht nur die enorme Abwärme zu schaffen, sondern vor allem auch der Stromverbrauch, denn ein 8- und ein 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker wie bei der ATI Radeon HD 4870 X2 würden hierfür nicht ausreichen. Würde man nun die Taktfrequenzen der beiden RV870-Chips auf 725 MHz absenken, könnte man gerade einmal 36 Watt einsparen, was im Gesamten noch immer 340 Watt wären. Zum Vergleich: Eine ATI Radeon HD 4870 X2 begnügt sich mit einer TDP von 286 Watt. Um ein halbwegs vernünftiges Verhältnis zwischen Stromverbrauch und Abwärme zu schaffen, müsste AMD die Leistungsaufnahme auf knapp 300 Watt drücken. Oder sehen wir bald doch das erste Pixelmonster mit drei oder sogar vier Stromanschlüssen und einem Vier-Slot-Kühler.
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/grafikkarten/13082-ati-radeon-hd-5870-x2-ein-schwieriges-unterfangen.html


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#21  Beitragvon xeonsys » Fr 18 Sep, 2009 17:36

Saphire Radeon HD 5870 und HD 5850 abgelichtet

Nachdem man nun langsam aber sicher alle Details zur kommenden Grafikkarten-Generation von AMD zu kennen scheint, tauchen jetzt auch die ersten Retail-Karten auf. Nachdem sich das erste Sapphire-Modell schon beim europäischen Onlineshop Salland.eu zeigte (wir berichteten), entdeckten wir jetzt auch passendes Bildmaterial. Während die im Shop gezeigten Bilder noch ohne Aufkleber auskamen, thront auf den beiden Sapphire-Karten jetzt das Hersteller-Emblem samt einer Computer-animierten Spielfigur. Auch erste Aussagen zur PCB-Länge kann man anhand der Bilder treffen. So ist die Sapphire Radeon HD 5850 deutlich kürzer, als ihr großer Bruder - die ATI Radeon HD 5870. Beide Modelle kommen allerdings mit einem Dual-Slot-Kühler daher.
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/grafikkarten/13105-saphire-radeon-hd-5870-und-hd5850-abgelichtet.html


Bild
Bild


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#22  Beitragvon xeonsys » Di 22 Sep, 2009 17:07

morgenen um 6:01 mesz gibt es wohl auf allen bekannten seiten den test zu ati's DX11 Monster

Club3D und HIS karten.
http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=642430&page=88

Gigabyte und Sapphire karten
http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=12925784&postcount=2252


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#23  Beitragvon xeonsys » Mi 23 Sep, 2009 05:26

Test: ATi Radeon HD 5870
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2009/test_ati_radeon_hd_5870/

Leistungsaufnahme
Funktionieren die Stromsparmechanismen auf der Radeon HD 5870 oder nicht? Die Temperaturen lassen es vermuten und wir können auch mit Blick auf die Leistungsaufnahme Entwarnung geben. So zieht die Radeon HD 5870 unter Windows gerade einmal 134 Watt aus der Leitung (gemeint ist der gesamte PC), womit ATi sich den zweiten platz hinter der Radeon HD 4670 erkämpft. Die Radeon HD 4890 ist mit 179 Watt um einiges hungriger.
Unter Last erreicht die Grafikkarte 331 Watt, was zwar kein gutes Ergebnis, aufgrund der Leistungswerte aber vorzeigbar relativ eine Verbesserung darstellt. Frei nach dem Porsche-911-Turbo-Slogan „Effizienz braucht Leistung“. Absolut ist die Leistungsaufnahme der Karte gegenüber dem Vorgänger dennoch erneut gestiegen.
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2009/test_ati_radeon_hd_5870/26/#abschnitt_leistungsaufnahme

Temperatur
Dank der neuen Stromsparmechanismen wird die RV870-GPU auf der Radeon HD 5870 nicht wärmer als 34 Grad Celsius, was ein neuer Bestwert in dieser Disziplin bedeutet. Den zweiten Platz belegt die deutlich langsamere GeForce GTS 250, die sich auf 39 Grad „erhitzt“. Unter Last funktionieren die Stromsparmechanismen dann nicht mehr, der Rechenkern wird mit 76 Grad Celsius aber dennoch nicht heiß. Auf der Chiprückseite messen wir maximal 56 Grad Celsius. An warmen Sommertagen sollte es also aufgrund der Reserven zu keinerlei Schwierigkeiten mit der Grafikkarte kommen.
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2009/test_ati_radeon_hd_5870/25/#abschnitt_temperatur

Lautstärke
Unter Windows hinterlässt das Kühlsystem der Radeon HD 5870 eine sehr gute Figur. Mehr als 43 Dezibel können wir nicht messen. Im Vergleich dazu agieren sowohl die Radeon HD 4890 als auch die GeForce GTX 285 um einiges lauter.
Unter Last dreht der Lüfter der neuen ATi-Karte leider hörbar auf und erzielt ein Ergebnis von 55,5 Dezibel. Damit platziert sich die Radeon HD 5870 genau im Mittelfeld des Testfeldes. Radeon HD 4890 sowie GeForce GTX 285 sind allerdings erneut lauter.
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2009/test_ati_radeon_hd_5870/24/#abschnitt_lautstaerke




Fazit

Die Radeon HD 5870 von ATi hat uns im Laufe dieses Tests insgesamt sehr gut gefallen, da ATi gut an den Kritikpunkten der vorherigen Generation gearbeitet hat. Die Performance erreicht zwar keine neuen Dimensionen, genügt aber eindeutig, der Karte das Prädikat „schnellsten Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt“ zu verleihen. Die Geschwindigkeit liegt in etwa auf dem Niveau einer Radeon HD 4870 X2, ohne jedoch die üblichen Multi-GPU-Nachteile mit sich zu bringen.
Sowohl in Sachen Leistung als auch bei der Bildqualität und den Features macht die Karte im Vergleich zur Vorgängergeneration einen gesunden Schritt nach vorne. Mit der DirectX-11-Unterstützung ist der Käufer darüber hinaus für die Zukunft gerüstet und die Leistungsaufnahme unter Windows kann sich ebenso (endlich!) sehen lassen.
Natürlich ist die Radeon HD 5870 nicht „die perfekte Grafikkarte“. So benötigt die neue Generation absolut unter Last erneut mehr elektrische Leistung als der Vorgänger, auch wenn die Effizienz gestiegen ist. Auch die anisotrope Filterung oder die immer noch hohe Lautstärke unter Last gehören zu den Aspekten, die in Zukunft noch eine Verbesserung erfahren können. Dennoch: Eine bessere High-End-Grafikkarte als die ATi Radeon HD 5870 gibt es derzeit im Handel nicht – unabhängig davon, wie viele GPUs eingesetzt werden.
Für etwa 350 Euro wird der 3D-Beschleuniger (ab heute) über die Ladentheke wandern, was ein angemessener Preis für die gezeigte Leistung ist. Schlussendlich fehlt allerdings noch der richtige Gegenpart in Form der G(T)300-GPU von Nvidia. Wenn dieser Chip erscheint, werden die Karte neu gemischt. Bis dahin hat ATi mit der Radeon HD 5870 und der Radeon HD 5850 (von der es bei uns demnächst eine kleine Performance-Preview geben wird, Verfügbarkeit erst in einigen Wochen für 229 Euro) aber klar die Nase vorn.




Positive Eigenschaften

   * Derzeit schnellste Single-GPU-Karte
   * Fast durchgängig AA/AF möglich
   * Verbesserte anisotrope Filterung
   * Super-Sampling-AA
   * DirectX 11
   * Niedrige Leistungsaufnahme unter Windows
   * Leise unter Windows

Negative Eigenschaften

   * Relativ laut unter Last
   * Recht hohe Leistungsaufnahme unter Last
   * Anisotrope Filterung könnte besser sein

http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2009/test_ati_radeon_hd_5870/29/#abschnitt_fazit

Ati Radeon HD 5870 im Test Radeon HD 5870: Die erste Direct-X-11-Grafikkarte im Benchmark-Test
http://www.pcgameshardware.de/aid,695285/Radeon-HD-5870-Die-erste-Direct-X-11-Grafikkarte-im-Benchmark-Test/Grafikkarte/Test/

Radeon HD 5870: Fazit
Keine Frage: Die Krone ist wieder bei Ati. Die Radeon HD 5870 liefert eine erstklassige Performance ab, die frei von gravierenden Problemen ist - nahezu alle Kritikpunkte an den Vorgängern wurden beseitigt. Die Disziplin "Bilder pro Sekunde" absolviert die HD 5870 mit einem ansehnlichen Vorsprung von durchschnittlich 15 Prozent vor der Geforce GTX 285. In besonders shaderlastigen Fällen wie Crysis Warhead und Stalker: Clear Sky baut die HD 5870 ihren Vorsprung auf bis zu 30 Prozent aus - setzen Sie auf das aus Fps-Sicht nach wie vor sehr performante 8x MSAA, vergrößert sich der Abstand noch weiter. Ihre direkte Vorgängerin überholt die DX11-Radeon stellenweise um über 70 Prozent. Die Multi-GPU-Grafikkarten Geforce GTX 295 und Radeon HD 4870 X2 liegen in einigen Fällen (knapp) vor der HD 5870, gerade die Bildverteilung der X2 ist wegen des starken Mikroruckelns jedoch nicht mit der HD 5870 vergleichbar. Kurz: Die Radeon HD 5870 ist zurzeit klar die schnellste Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt und einer MGPU-Lösung jederzeit vorzuziehen. Positiv ist auch, dass die HD 5870 trotz ihrer Leistung sowohl leise als auch sparsam ist: Insbesondere die 2D-Lautheit (0,5 Sone) und Leistungsaufnahme (20 Watt in 2D und 130 Watt in 3D) sind hervorragend.

Noch viel mehr als mit ihrer Geschwindigkeit überzeugt die HD 5870 durch ihre einzigartigen Features: Während die Multi-Monitor-Technologie Eyefinity eher ein Schmankerl für gut betuchte PC-Nutzer ist und DirectX11 momentan nur auf dem Papier überzeugt, profitieren alle anderen von dem leicht verbesserten anisotropen Filter und dem grandiosen Super-Sampling-Anti-Aliasing (SGSSAA). Letzteres kostet zwar viele Bilder pro Sekunde, die übrigen werden jedoch hochwertiger denn je dargestellt.
http://www.pcgameshardware.de/aid,695285/Radeon-HD-5870-Die-erste-Direct-X-11-Grafikkarte-im-Benchmark-Test/Grafikkarte/Test/?page=18

Crysis Warhead (DirectX 10/ 64 Bit)
2.560 x 1.600
http://www.pcgameshardware.de/aid,695285/Radeon-HD-5870-Die-erste-Direct-X-11-Grafikkarte-im-Benchmark-Test/Grafikkarte/Test/?page=9


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#24  Beitragvon xeonsys » Mi 23 Sep, 2009 14:59

Radeon HD 5870 mit DirectX 11
Fazit

Seit der Geforce 8800 GTX von 2006 hat uns keine Grafikkarte mehr so begeistert wie die Radeon HD 5870. Technisch überzeugt die Karte mit DirectX 11, dem tadellosen anisotropen Texturfilter und einem angenehm leisen Lüfter. Bei der reinen Spieleleistung überflügelt die Radeon HD 5870 eine Geforce GTX 285 je nach Spiel und Einstellung um bis zu 30 Prozent. Oft rechnet die Radeon HD 5870 sogar fast auf dem Niveau der Geforce GTX 295 mit zwei Grafikprozessoren, braucht dafür aber wesentlich weniger Strom. Angesichts des Preises von rund 350 Euro somit ein tolles Angebot für Besitzer ausreichend gefüllter Brieftaschen, zumal die auch das nötige Kleingeld für die Mehrschirm-Technik Eyefinity haben dürften. Bis zum Erscheinen der DirectX-11-Geforce wird Nvidia nur mit aggressiven Preissenkungen dagegenhalten können. Wir sind gespannt, was die günstigere Radeon HD 5850 leistet. Den Test lesen Sie auf GameStar.de und im nächsten Heft - da könnte der nächste Preis-Leistungs-Champ in den Startlöchern stehen.

1. Update
Gerade erreichte uns mit der 350 Euro teuren Sapphire Radeon HD 5870 die erste verkaufsfertige Herstellerkarte. Die Grafikkarte entspricht bis auf dem Sapphire-Aufkleber auf dem Kühlkörper dem Referenzdesign von AMD. Im Karton liegt ein Gutschein für das kommende Colin McRae Dirt 2, den AMD allen Partner anbieten will. Allerdings: Um den Coupon einzulösen, brauchen Sie einen Steam-Account. Darüber hinaus legt Sapphire die Vollversion von Battlestations Pacific und die üblichen Adapter bei. Den Wertungskasten haben wir auf die Sapphire-Karte angepasst.

http://www.gamestar.de/hardware/tests/grafikkarten/pcie/1959128/radeon_hd_5870_mit_directx_11_p4.html#EL_12535303659135478927548


Test: AMDs Radeon HD 5870 mit DirectX 11 setzt Maßstäbe
Schnellste Grafikkarte mit einer GPU

Die Serie Radeon HD 4800 war gut, und Radeon HD 5800 ist noch besser. AMDs Grafikabteilung ATI ist es gelungen, die derzeit schnellste Karte mit einem Prozessor zu bauen. Sie ist auch der erste Beschleuniger mit allen DirectX-11-Funktionen und zudem noch deutlich weniger energiehungrig als der Vorgänger.

MSI shows its HD 5800 lineup
http://www.fudzilla.com/content/view/15645/34/

Powercolor comes up with six HD 5800 cards
http://www.fudzilla.com/content/view/15638/1/

ATI Radeon 5870: DirectX 11, Eyefinity und jede Menge Power
http://www.tomshardware.com/de/radeon-hd-5870,testberichte-240410.html
Fazit
Wenn ein Produkt dieses Kalibers vorgestellt wird, hört man im Allgemeinen zwei sehr unterschiedliche Meinungen dazu. Dabei stammt die eine von der Firma, die es vorstellt, während die andere vom Konkurrenten kommt. ATI meint beispielsweise, dass DirectX 11, stream computing und Eyefinity die ultimative Kombination an Killer-Features für die nächste Grafikkartengeneration darstellen. Nvidia sieht das natürlich anders (zumindest, bis die eigenen DirectX-11-Karten fertig sind) und favorisiert CUDA sowie die derzeit noch proprietäre PhysX-Engine.

In einem Punkt sind sich aber beide Seiten einig: Frühe Reviews wie dieses konzentrieren sich darauf, wie sich die Radeon HD 5870 in den heute verfügbaren Anwendungen schlägt und können nichts darüber sagen, was die Karte dank ihrer vorwärts gerichteten Spezifikationen in Zukunft leisten könnte. Das ist schade, aber nicht zu ändern da vieles, was die Cypress-Architektur leisten könnte, noch darauf wartet, von Anwendungen genutzt zu werden. Wir sind gespannt zu sehen, ob DirectX 11 einen größeren Einfluss auf das Spielerlebnis haben wird als beispielsweise DirectX 10 und 10.1. Vorerst müssen wir auch noch darauf warten, dass Entwickler DirectCompute und OpenCL aufgreifen und in ihre Anwendungen integrieren. Laut ATI existieren derzeit schlicht keine Anwendungen, mit denen sich beobachten und messen ließe, wie Cypress sich unter DirectCompute schlägt. Außerdem müssen wir abwarten, bis Software-Firmen den von ATI beworbenen geschützten Audio-Pfad nutzen, um Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio als bitstream an entsprechende Receiver ausgeben.
Doch ATI hat Glück. Selbst wenn wir heutige Spiele als Maßstab zur Einordnung der Radeon HD 5870 nehmen, dominiert diese Karte seine direkten Konkurrenten deutlich. Sie überflügelt fast durchweg Nvidias GeForce GTX 285, liefert sich mit der Radeon HD 4870 X2 einen Schlagabtausch und kann sich in einigen Fällen sogar vor die GeForce GTX 295 schieben.

Geht man vom Preis von 379 US-Dollar aus, den ATI derzeit ansteuert, fällt die Radeon HD 5870 zwischen die GeForce GTX 295 und die Radeon 4870 X2. Damit dürfte sich Nvidia gezwungen sehen, den Preis der GTX 295 schnell und stark zu senken. Selbst wenn man nur die Performance berücksichtigt, ist das ein wirklich gutes, konkurrenzfähiges Angebot. Darüber bietet ATI aber auch eine Handvoll Features, von denen man auch heute schon profitiert. Dazu kommen Eyefinity, CrossFire und eine Leistungsaufnahme im Leerlauf, die nur noch ein Drittel so hoch ausfällt, wie beim Vorgänger. Damit ist die Karte schon jetzt eine extrem attraktiv, selbst wenn man die zukunftsträchtigen Features, welche die Hardware im Laufe der kommenden Monate ermöglichen kann, vorerst noch ausklammert.
http://www.tomshardware.com/de/radeon-hd-5870,testberichte-240410-22.html

Der Hardwareluxx test

http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/grafikkarten/13073-ati-radeon-hd-5870-the-game-has-changed.html



Mittlerweile hat AMD auch ein Video veröffentlicht, das die Ruby Real-Life-Demo zeigt. In dem folgenden Video sehen Sie ab 5:33, dass der modellierte Kopf in Echtzeit gerendert, beleuchtet und gedreht wird. Zum Einsatz kommt eine DirectX-11-Grafikkarte mit einer GPU, vermutlich eine Radeon HD 5870, die mittels Compute Shader die neue Ruby berechnet.
http://www.pcgameshardware.de/aid,694879/Ruby-Real-Life-Demo-AMD-zeigt-neue-Qualitaet-von-Charakter-Renderings-in-Echtzeit-Video-Update/Grafikkarte/News/



Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Re: ATI Fred

Beitrag Nummer:#25  Beitragvon xeonsys » Do 24 Sep, 2009 15:08

Stalker: Call of Pripyat: Die ersten DirectX-11-Screenshots
http://www.pcgameshardware.de/aid,695307/Stalker-Call-of-Pripyat-Die-ersten-DirectX-11-Screenshots/Action-Spiel/News/


AMD führt Dual-GPU-Grafikkarte der 5800-Serie vor

Zwei Grafikkarten der neuen DirectX-11-Generation von AMD gelten seit gestern als offiziell eingeführt: die ATI Radeon HD 5870, die wir bereits einem umfangreichen Test unterzogen haben und die Radeon HD 5850. Nach bisherigem Kenntnisstand sollen zum Jahresende (November oder Dezember) Grafikkarten mit zwei solcher Cypress-GPUs folgen - der Codename für dieses Projekt lautet Hemlock. Die Kollegen von vr-zone.com gelangten nun offenbar in den Genuss einer Demonstration seitens AMD, wobei eine Hemlock-Grafikkarte erstmals im Betrieb vorgeführt wurde. Dabei kam eine Tech-Demo des kommenden DirectX-11-Spiels Alien vs Predator zum Einsatz, welches im ersten Quartal 2010 erscheinen soll. Der Titel soll mit Features wie Character Tessellation, Detail Tessellation auf Umgebungsoberflächen, High-Definition Ambient Occlusion (HDAO) und anderen Neuerungen von DirectX-11 aufwarten können, womit er sich ideal zur Präsentation der kommenden Dual-GPU-Karte von AMD eignete. Die Frameraten während der Tech-Demo sollen laut der Kollegen sehr viel versprechend ausgefallen sein, doch leider werden hierbei keine genauen Werte genannt. Jedoch konnte man während der Vorführung einige Fotos des Systems machen, wobei man allerdings auf eine Handy-Kamera zurückgreifen musste, womit keine hochwertigen Bilder möglich waren.

Ansonsten konnte man noch in Erfahrung bringen, dass die Hemlock-Grafikkarte etwas länger sei als die HD 5870, was natürlich zu erwarten war. Man vermutet eine Länge von etwa 12 Zoll, also ein wenig länger als 30 cm. Weiterhin soll es voraussichtlich zwei Hemlock-Versionen geben, deren Produktnamen noch unbekannt sind, aber sehr wahrscheinlich Radeon HD 5870 X2 und HD 5850 X2 lauten werden. Wie die auf den Bildern schwer zu entziffernden Eintragungen im Treiber-Menü (CCC) des Demo-Systems verraten, taktete die GPU des Hemlock-Modells mit 725 MHz und der 1 GB große GDDR5-Speicher mit 1000 MHz. Somit könne man darauf schließen, dass hier eine „HD 5850 X2“ verwendet wurde. Allerdings muss man darauf hinweisen, dass derzeit weder Taktraten noch andere Details als endgültig bestätigt gelten und sich jederzeit ändern könnten.

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/grafikkarten/13153-amd-fuehrt-dual-gpu-grafikkarte-der-5800-serie-vor.html


Sapphire feilt an Radeon HD 5870 Vapor-X

]Modell samt Custom-Design auf. So soll AMD-Board-Partner Sapphire bereits in den letzten Vorbereitungen seiner neusten Vapor-X-Karte stecken. Wie man es von der Produktreihe gewohnt ist, legt man auch hier vor allem Wert auf eine leise und effiziente Kühlung. So kommt auch auf der Sapphire Radeon HD 5870 Vapor-X eine Eigenkreation zum Einsatz. Sicherlich wird man auch hier etwas an der Taktschraube drehen. Ob man mittels leichter Spannungserhöhung die 1,00-GHz-Marke durchbricht, bleibt noch abzuwarten. Sapphire selbst machte jedenfalls noch keine Aussagen zu den Taktraten. Auch eine Verdoppelung des GDDR5-Speichs ist ebenfalls denkbar. Die erste ATI Radeon HD 5870, welche sich nicht an die Standard-Vorgaben von AMD hält, könnte bereits in den nächsten Wochen in den Läden stehen.[/url]
http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/hardware/grafikkarten/13154-sapphire-feilt-an-radeon-hd-5870-vapor-x.html


Cevat Yerli: "Glaubwürdigkeit zählt - nicht Fotorealismus"
xeonsys
Berzerk Hunter
Berzerk Hunter

Beiträge: 7823
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 18:50
Wohnort: Görlitz

Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron